10.10.2016
Richtfest für Neubau an der Lesserstraße



Der Wohnungsbau in Hamburg boomt - auch in Wandsbek-Gartenstadt. Hier baut die Wohnungsgenossenschaft Hamburg-Wandsbek von 1897 eG (WHW) 31 neue Wohnungen, die frei finanziert sind.

Die Fertigstellung ist für Anfang 2017 geplant, Interessenten können sich bewerben.

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die WHW am 27. September Richtfest des Neubauvorhabens in der Lesserstraße 123-125. „Die Wohnungen sollen Anfang nächsten Jahres bezugsfertig sein und unmittelbar mit dem Richtfest startet die Vermietung“, erklärte der projektverantwortliche WHW Vorstand Ralf Niedmers den geladenen Gästen, zu denen neben Vertretern der beteiligten Baufirmen und Geschäftspartnern auch viele Genossenschaftsmitglieder zählten. „Ein Grund zur Freude“, so Gastredner Andreas Breitner, Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW). „Um der Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Hamburg gerecht zu werden, müssen wir bauen, bauen, bauen. Die VNW-Mitgliedsunternehmen sind gut dabei, wie das heutige Beispiel der WHW zeigt“, sagte der Verbandsdirektor. Er hob in seiner Rede die nicht zu unterschätzende Rolle der Genossenschaften beim Wohnungsbau in der Hansestadt hervor und betonte, dass die WHW in den Jahren 2014 und 2015 sogar Spitzenreiter bei den Fertigstellungszahlen im 1. Förderweg war. Mit ihrem Projekt liegt die WHW ganz im aktuellen Trend  des Städtebaus, der sich an harmonischen Stadträumen orientiert. In Zusammenarbeit mit Feldsien Architekten BDA hat die Genossenschaft zwei optisch ansprechende Gebäude entwickelt, die ausschließlich aus hochwertigen Materialien erstellt werden. „Für die Gestaltung der Aussenfassaden verwenden wir Verblendziegel in Backsteinoptik, die sich in das architektonische Bild der Stadt hervorragend einfügen“, erklärte Detlef Siggelkow, Vorstand der WHW.

Dass die Fortschritte am Bau zügig voranschreiten, ist vor allem der guten Leistung des Generalunternehmers, der Altus Bau GmbH, zu verdanken. „Und der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Vorstand der WHW“, ergänzte Geschäftsführer Thomas Becker in seiner Ansprache. Durch den ständigen Kontakt zwischen dem Bauunternehmen und der Genossenschaft sowie durch schnell getroffene Entscheidungen sollen die Wohnungen Anfang 2017 bezugsfertig sein - die Vermietung läuft. In seinem Richtspruch berichtete der für das Vorhaben verantwortliche Polier Vaceslav Bednov vom Bauverlauf und bedankte sich für die bisherige Zusammenarbeit. Er begleitete bereits die Projekte am Thiedeweg und an der Hörnumstraße.

 

 Ausgewogener Mix und hochwertige Ausstattung

Das Projekt an der Lesserstraße 123-125, in das die WHW rund 6 Millionen Euro investiert, umfasst zwei Mehrfamilien-Wohnhäuser mit je vier Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss. Hier bieten nach Fertigstellung elf 2-Zimmer-Wohnungen, vierzehn  3-Zimmer Wohnungen, zwei 4-Zimmer-Wohnungen sowie vier 5- Zimmer-Wohnungen einen ausgewogenen Mix. Die Anfangsmieten liegen zwischen 11,50 Euro und 12 Euro pro Quadratmeter (Nettokalt).

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um ein sogenanntes „Energiesparhaus“ mit insgesamt 31 Wohnungen, die frei finanziert sind.  Sie haben eine Größe von 58 bis 110 Quadratmetern und erhalten eine Einbauküche, hochwertige Bodenbeläge in Holzoptik, Bad mit Badewanne/Dusche sowie großzügige Balkone beziehungsweise Terrassen oder Dachterrassen. Zusätzlich sind sie mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage inklusive Wärmerückgewinnung ausgestattet, welche für einen ständigen Luftaustausch sorgt. Dadurch reduzieren sich die Heizkosten deutlich. Die Gebäude werden voll unterkellert und verfügen sowohl über zwei Aufzugsanlagen als auch über eine geräumige Tiefgarage mit Fahrradstellplätzen sowie insgesamt 25 Kfz-Stellplätzen, in der den Mietern auf Wunsch auch ein Ladeanschluss für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt wird. Mit diesem Angebot möchte die Genossenschaft die Elektromobilität fördern.

„Die Nachfrage nach Wohnraum ist nach wie vor groß“, heißt es von Seiten der WHW. Wer Interesse an einer der neuen Wohnungen hat, wendet sich bitte an die Vermietungsabteilung in der Gladowstraße 20, Telefon 68 28 77 - 55 (Herr Tschirner) und 68 28 77 - 53 (Frau Menten) oder per Mail an tschirner@whw1897.de und menten@whw1895.de.



WAHLBEKANNTMACHUNG: BEKANNTGABE DER VERTRETER UND ERSATZVERTRETER

Einladung zur 65. ordentlichen Vertreterversammlung / Neufassung

Öffnungszeiten der Verwaltung


montags bis freitags 7:30h - 12:00h
montags 13:00h - 18:00h
dienstags bis donnerstags 13:00h - 16:00h

Um Wartezeiten zu vermeiden bitten wir um telefonische Terminvereinbarung.

Mitgliedschaften


Logo Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg

Logo Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen