02.07.2018
WHW von 1897 eG setzt Erfolgskurs fort

Der Vorstand der WHW von 1897 eG legte im Rahmen der Vertreterversammlung am 25. Juni den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017 vor und blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. „Die wirtschaftliche Entwicklung der Genossenschaft hat sich im zurückliegenden Geschaftsjahr unverändert positiv fortgesetzt. Die Umsatzerlöse aus der Hausbewirtschaftung erhöhten sich auf 21,75 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 1,083 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss beträgt 2,386 Millionen Euro. Von diesem Überschuss konnten weitere Rücklagen in Höhe von 1,935 Millionen Euro gebildet werden“, fasst Ralf Niedmers, kaufmännischer Vorstand der WHW von 1897 eG, im Rahmen des Bilanzpressegespräches die hervorragenden Zahlen zusammen.

Die vorgelegten Zahlen belegen mit der erneut gestiegenen Bilanzsumme von nunmehr 119,8 Millionen Euro und einer gestiegenen Eigenkapitalquote von nunmehr 22,84 Prozent, wie gut die WHW 1897 für die Zukunft gerüstet ist. Die Rücklagen der WHW 1897 betragen 14,77 Millionen Euro und in die Instandhaltung des Wohnungsbestandes wurden insgesamt 6,25 Millionen Euro investiert.

Aus dem Bilanzgewinn in Höhe von 450.328,32 Euro erhalten die derzeit 4.212 Genossenschaftsmitglieder erneut eine Dividende in Höhe von 4 Prozent auf ihre vorhandenen Geschäftsguthaben.

"Auch im Jahr 2017 lag der Schwerpunkt der Instandhaltungsmaßnahmen in der Herstellung eines modernen, auf die heutigen Anforderungen ausgerichteten Standards der älteren Wohnungsbestände. Insgesamt wurden rund 3,64 Millionen Euro in die Modernisierung von 110 Wohnungen investiert, womit die ursprüngliche Zielsetzung erfreulicherweise deutlich übertroffen werden konnte. In Fortführung des Langzeitprogrammes zur Sanierung von Treppenhäusern ist es zudem gelungen, weitere 13 Treppenhäuser vollständig zu renovieren", erklärt Detlef Siggelkow, technischer Vorstand der WHW von 1897 eG.

Weil der energetischen Sanierung von Gebäuden eine immer wichtigere Rolle zukommt, investiert die WHW von 1897 eG seit Jahren in die energetische Aufwertung ihrer Bestandsbauten und hat mit der energetischen Modernsierung an den Gebäuden in der Walddörferstraße 59 und der Walddörferstraße 61-65 begonnen. Rund 2,1 Millionen Euro investiert die Genossenschaft in die in massiver Mauerwerksbauweise errichteten Häuser. Um den Wohnwert zu steigern, sollen die hofseitigen Bestandsloggien aufgrund von Schäden an der Substanz durch neue vorgestellte Balkone deutlich vergrößert werden. Dabei erhalten auch die Wohnungen in der Walddörferstraße 63 erstmals neue Balkone. So behält die WHW von 1897 sowohl die Steigerung der Lebensqualität ihrer Mitglieder als auch das Flair des Quartiers immer im Auge. Im Zuge der abgeschlossenen Sanierungs-/ Modernisierungsarbeiten an den Wohngebäuden im Narzissenweg 13 und 14 konnten die beiden unbewohnbaren Dachgeschosswohnungen grundsaniert und der Vermietung zugeführt werden.

Ende 2017 standen den Mitgliedern der WHW von 1897 insgesamt 3.308 Genossenschaftswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 199.012,91 Quadratmetern zur Verfügung.

Im Jahr 2018 wird die WHW von 1897 vorraussichtlich Ende November das Neubauprojekt in der Rosmarienstraße 8 fertigstellen und somit den Wohnungsbestand um weitere drei 2-Zimmer-Wohnungen, zwei 3-Zimmer Wohnungen sowie vier 4-Zimmer-Wohnungen erweitern. Am Standort Biehlweg 7 ist der Bau einer Quartiersgarage mit circa 122 Pkw-Stellplätzen geplant, da die hier vorhandenen Garagen und der Parkplatzhof nicht mehr den Anforderungen an modernes Parken entsprechen. Der Baubeginn ist für das vierte Quartal 2018 vorgesehen.

Auf der Vertreterversammung wurde der Jahresabschluss 2017 in der vom Vorstand vorgelegten Form genehmigt sowie dem Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung erteilt.



Gute Fortschritte bei Neubauvorhaben in der Rosmarinstraße

WHW von 1897 eG setzt Erfolgskurs fort

Öffnungszeiten der Verwaltung


montags bis freitags 7:30h - 12:00h
montags 13:00h - 18:00h
dienstags bis donnerstags 13:00h - 16:00h

Um Wartezeiten zu vermeiden bitten wir um telefonische Terminvereinbarung.


Aus betrieblichen Gründen ist unsere Verwaltung am 24.08.2018 ab 10:30 Uhr geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Notdienstzentrale unter der Rufnummer 040/ 34 51 10.

Mitgliedschaften


Logo Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg

Logo Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen